Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemein

Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Rechtsbeziehungen zwischen den Kindermodellen/Kinderdarstellern bzw. deren gesetzlichen Vertretern (nachfolgend „Model“ genannt), der Agentur FashionKids Kohnke (nachfolgend „Agentur“ genannt) und den jeweiligen Kunden, soweit im Einzelfall nicht ausdrücklich abweichende Vereinbarungen getroffen werden. Sie bilden einen integralen Bestandteil eines zwischen der Agentur, den Kunden und den Models geschlossenen Vertrages.

Die Agentur behält sich das Recht vor, die Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern. Sollten einzelne Teile dieser Bedingungen ungültig sein oder ungültig werden, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht berührt. Alle von diesen Geschäftsbedingungen abweichenden Punkte sind nur nach vorheriger Absprache mit der Agentur erlaubt und bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Agentur. Der Auftraggeber erklärt, von den vorstehenden Geschäftsbedingungen Kenntnis genommen zu haben, die jeweils gültigen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren und sie auch bei mündlichen Aufträgen vollumfänglich anzuerkennen. Mündliche Buchungen sind Branchenusance. Es gilt schweizerisches Recht. Gerichtstand ist See-Gaster, Uznach.

2. Buchungen

Die Buchung der Models erfolgt ausschliesslich über Agentur, d.h. die Agentur schliesst den Vertrag mit dem Kunden für das Model ab. Der Kunde verpflichtet sich, Direktbuchungen von Models unter Umgehung der Agentur zu unterlassen. Direkte anderslautende Vereinbarungen mit den Models sind unzulässig.

An einem Casting und/oder Shooting darf der Kunde von den Models keine Privatangaben (Handy Nr., Tel. Nr., Emailadresse, Facebook oder Social Media Accounts etc. als auch des Kindes und Adresse) verlangen!

Während der Aufnahmen wird das Model durch eine Aufsichtsperson begleitet und betreut. Bevorzugter Weise handelt es sich dabei um ein Elternteil, soweit diesbezüglich keine anderen Absprachen getroffen werden und die Aufsicht und Begleitung des Kindes nicht auf eine andere Weise sichergestellt ist. Die verantwortliche Aufsichtsperson muss zum Zeitpunkt der Aufsicht mindestens 18 Jahre alt sein.

Die jeweilige Aufsichtsperson muss die Möglichkeit haben, die gestaltende Mitwirkung jederzeit zu unterbrechen, wenn sich bei den Models Anzeichen von Beunruhigung, Unwohlsein oder auch Stress zeigen sollten. Die Models dürfen im Rahmen der Foto-Filmaufnahmen keinen physischen oder psychischen Belastungen ausgesetzt werden.

Buchungen werden stunden- oder halbtageweise und inkl. der Zeit für Wartezeit, Hair / Make-up, Pausen und Mittagszeit berechnet. Angebrochene Stunden werden auf die nächste volle Stunde aufgerundet. Jede weitere Überstunde wird dem Kunden verrechnet. Überstunden sind gemäss vereinbartem Stundensatz separat zu vergüten.

Castings dürfen max. 20 Minuten dauern. Sofern die 20 Minuten überschritten werden, insbesondere auch aufgrund von unerwarteter Wartezeiten, hat das Model Anspruch auf das normale Modelhonorar gemäss Modelhonorarliste wenn nicht anders vereinbart. Fotos und Filme von Castings dürfen vom Kunden nur für den internen Gebrauch verwendet werden.

Festbuchungen sind für beide Seiten verbindlich. Sie sind auf Verlangen des Kunden durch die Agentur unverzüglich schriftlich unter Angabe der wesentlichen Einzelheiten zu bestätigen.

Wenn der Agentur nach Erhalt der Auftragsbestätigung an Kunden keine Änderungen gemeldet werden, ist die Buchung bestätigt und verbindlich.

Der Kunde schuldet der Agentur die Vermittlungsprovision. Agenturhonorare werden dem Kunden direkt von der Agentur in Rechnung gestellt.

Der Kunde schuldet die Vermittlungsprovision auch für Folgebuchungen, solange das Model sich von der Agentur weiter vertreten lässt.

3. Versicherungen

Sämtliche Versicherungen sind Sache des Kunden bzw. des Models. Die Agentur tritt nur als Vermittlerin zwischen Kunden und Model auf. Die Agentur übernimmt keinerlei Haftung und ist ebenfalls für Unfälle in keiner Weise haftbar. Die Versicherung von Risiken aller Art ist Sache des Kunden und der Models.

Die Abrechnung von Sozialabgaben sind, soweit pflichtig, Sache des Kunden bzw. des Models.

4. Honorar

Agentur- und Modelhonorare können bei Fashionkids angefragt werden.

Die Honorierung des Models erfolgt direkt durch den Kunden.

Das Modelhonorar sowie zusätzliche Spesen sind nach Beendigung der Arbeit an Ort und Stelle direkt dem Model auszuzahlen. Das Modelhonorar umfasst das Tageshonorar des Models und das Entgelt für Nutzungsrechte. Das Honorar für die Agentur wird direkt dem Kunden in Rechnung gestellt.

Falls der Kunde dem Model das Honorar nicht vor Ort ausbezahlen kann und die Agentur im Namen des Models Rechnung stellen muss, wird ein Zuschlag von CHF 40 pro Model verrechnet. Der Kunde verpflichtet sich, das vereinbarte geschuldete Honorar innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsstellung zu überweisen.

5. Nutzungsrechte / Buyouts

Buyouts sind vor dem Produktionstermin in jedem Fall ausschliesslich mit der Agentur zu regeln. Buyout-Verhandlungen mit Models sind unzulässig.

Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, gelten mit dem vereinbarten Fotomodelhonorar die Nutzungsrechte an den Aufnahmen (Fotoaufnahmen der Models für Inserate, Broschüren, Flyers und das Internet) ausschliesslich dem genannten Kunden ab erstem Erscheinungsdatum (welches innerhalb von 3 Monaten nach dem Erstellen der Aufnahmen publiziert werden muss) während einem Jahr und für nur ein vordefiniertes Land. Dasselbe gilt für Filmaufnahmen, für Fernseh- oder Kinospots. Bei Weiterverwendung nach einem Jahr muss der Kunde das Nutzungsrecht verlängern. Dies erfolgt ausschliesslich nach Vereinbarung mit der Agentur. Das Nutzungsrecht für ein Jahr ab dem ersten Erscheinungsdatum ist im Basishonorar inbegriffen.

Es besteht kein automatisches Verwendungsrecht für andere Werbemittel ausser der vereinbarten. Im Falle der Zuwiderhandlung in irgendeiner Weise bleiben allfällige rechtliche Schritte vorbehalten.
Nutzungsrechte werden erst durch Zahlung des vereinbarten Entgelts eingeräumt. Jegliche Nutzung vor vollständiger Zahlung des vereinbarten Entgelts ist unzulässig.

Die Agentur ist berechtigt, jeden vermittelten Auftrag zu Referenzzwecken nutzen zu dürfen.

6. Annullationen / Umbuchungen

Für fest gebuchte Fototermine, welche nicht stattfinden und die nicht bis spätestens um 10.00 Uhr des vorangehenden Werktages annulliert werden, wird das vereinbarte Model- und Agenturhonorar verrechnet. Bei Wochenendterminen ist Freitagvormittag 10.00 Uhr der späteste Termin für eine kostenlose Annullierung.

7. Wetterbuchungen

Wetterbedingte Buchungen müssen ausdrücklich als solche bezeichnet werden. Der Kunde kann eine Wetterbuchung bis spätestens 18 Uhr am Vortag gegenüber Agentur absagen. Bei solchen Buchungen sind jeweils vorab zwei Ausweichtermine anzugeben. Fallen die Aufnahmen auch am Ausweichtermine aus, werden die Agenturgebühr und dem Model jeweils eine Stunde Modelhonorar vergütet.
Der Kunde verpflichtet sich, Re-Engagements ausschliesslich über die Agentur abzuschliessen. Bei Missachtung dieser Regel haftet der Kunde für das entsprechende Agenturhonorar.

8. Reklamationen

Bei Reklamationen hat der Kunde umgehend die Agentur zu informieren und die Reklamationsgründe darzulegen. Es sind Polaroid Fotos zum Nachweis der Reklamation zu erstellen. Ausser Aufnahmen zur Dokumentation des Reklamationsgrundes sind keine weiteren Fotos erlaubt, ansonsten sind das Honorar, die Spesen und die Vermittlungsgebühr zu bezahlen.

Agentur haftet nicht für Verspätungen, Nichterscheinen, äusserliche Veränderungen, Krankheit etc. von Models. Bei Krankheit des Models entstehen dem Kunden daraus keine Ansprüche. Das Model muss auf Verlangen des Kunden und Agentur ein Arztzeugnis vorlegen. Bei Absenzen oder Verspätungen des Models infolge höherer Gewalt sind weder die Agentur noch das Model haftbar.

Verspätungen durch Eigenverschulden des Models oder sonstige Honorarminderungen infolge Reklamationen sind vor Ort direkt mit dem Model abzusprechen und sind direkt am Modelhonorar in Abzug zu bringen. Die Agentur ist vor der Auszahlung telefonisch über die Gründe der Honorarminderung und deren Höhe zu informieren. Honorare, welche dem Model ausbezahlt wurden, können nicht nachträglich via die Agentur zurückgefordert werden. Das Agenturhonorar bleibt in jedem Fall in vollem Umfang geschuldet.

9. Zahlungsbedingungen

Rechnungen sind innert 30 Tagen rein netto zur Zahlung fällig. Bei Nichteinhaltung der Zahlungstermine wird eine Mahngebühr von CHF 20 sowie ein Verzugszins von 5% p.Mt., laufend ab Rechnungsdatum, erhoben.